Kontakt

 

Tel: 030.9836 6822

E-Mail: stephanie.manz@tetextei.de

© Tetextei 2015-2019

Wer bin ich

Name: Stephanie Manz

Größe: 165 cm

Haarfarbe: rotbraun

Augenfarbe: grün

Sprachen: Deutsch, Englisch, Schwedisch

Computerkenntnisse:

Office, InDesign

 

Foto: Andreas Tauber, Berlin

Foto: Fotolia, essentialimage

Maybes und Actuallys

 

Die Friseurin, die mir meine Haare schneidet, erzählt, dass sie eigentlich keine Friseurin ist, sondern Songwriterin. Sie hat vor 3 Jahren ihr letztes Lied geschrieben und wartet nun auf ihre große Chance, vielleicht bei X-Faktor.

Der Cocktailshaker, der mir einen exzellenten Schöneberger Nights hinstellt, ist eigentlich Maler und sucht nur noch einen Raum für eine sensationelle Lichtinstallation.

Mein Kumpel Jens ist auf Hartz IV, aber eigentlich hat gerade mit 59 Jahren eine Schauspielausbildung abgeschlossen und sucht nach einer Agentur. Einer guten.

Ich bin Redakteurin, schreibe aber eigentlich Drehbücher.

Vor lauter Angst vor Maybe sind wir alle was ganz anderes als das, was wir sind.

Unser neues Image passt wie ein Designer-outfit. Ein billiges. Trendy und von der Stange.

 

Nur der Werbetexter, der ist echt. Er trägt eine Hornbrille, einen Telekolleg-Physik Pulli und ein Hemd mit spitzem Kragen. Die ganz individuelle Zunftklamotte. Er ist verschieden. Genau wie alle anderen. Dabei könnte es so einfach sein. Wir müssten nur Marlboro rauchen.

 

Stephanie Manz

 

Ich habe Anglistik und Germanistik, beides mit Schwerpunkt Linguistik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen studiert. Während und nach dieser Zeit war ich am Staatstheater Stuttgart als freie Regieassistentin und an kleineren Bühnen im Stuttgarter Raum als Schauspielerin tätig. In dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit, mit René Pollesch, Elmar Goerden, Henning Bock, Klaus Schumacher und Johann Kresnik zusammenzuarbeiten.

 

Nach meinem Studium arbeitete ich drei Jahre in einem Forschungsprojekt im Institut für Erziehungswissenschaft Tübingen, das sich mit frühem Fremdsprachenlernen befasste. Aus dieser Tätigkeit ergab sich eine Anstellung als Redakteurin am Bildungshaus Schulbuchverlage in Braunschweig. Die folgenden acht Jahre habe ich Materialien für den Englischunterricht in der Grundschule konzipiert und gemeinsam mit Autoren- und Redaktionsteams entwickelt. Berufsbegleitend habe ich eine Drehbuchschule besucht.  

 

Seit Oktober 2014 arbeite ich als freie Redakteurin/Lektorin, Übersetzerin und Texterin in Berlin. Ich übersetze aus dem Englischen und Schwedischen ins Deutsche.

Meine Spezialgebiete umfassen neben Fremdsprachendidaktik, Linguistik und Theater auch RAF, Märchenforschung und Shaolin-Kultur.